Nachlass Eberhard Bechtle

Eberhard Bechtle, * 22. Dezember 1959 in Bad Wildbad, † 30. August 1986 in West-Berlin. Lyriker und Erzähler.

Bechtle veröffentlichte Texte in Zeitschriften ("Schwuchtel", "Berliner Schwulen-Zeischrift") und Anthologien ("Milchsilber. Wörter und Bilder von Schwulen", Berlin 1979, Verlag rosa Winkel), hinterließ aber auch zahlreiche unveröffentlichte Werke, darunter den 20 Seiten umfassenden Text "Stiefel der Knecht" oder "Sarah und die Liebe" sowie "Der Spüler. Erzählung", die vom Autor im Selbstverlag "Wald und Welt" herausgegeben wurden und als frühe Fingerübungen von ihm zu betrachten sind. Frühe Gedichte sind ebenfalls im Verlag "Wald und Welt" erschienen (gemeinsam mit Jürgen Raible u. a.) Als sein reifstes und bedeutendstes Werk gelten die "Mikrogeschichten", die unter der Herausgeberschaft von Bettina Augustin (und versehen mit einem Nachwort von ihr) unter dem Titel "Die Umgebung der Welt" 1991 in der Basilisken-Presse, Marburg an der Lahn, erschienen sind; später zu einem Hörspiel zusammengefasst und im Radio gesendet, wurden Auszüge daraus in Heft 3, Juni 1989, der im Hanser Verlag, München, erscheinenden Zeitschrift für Literatur "Akzente" veröffentlicht.

Der Nachlass Bechtles umfasst etwa 5 Regalmeter mit Handschriften, Notizbüchern und Typoskripten sowie eine großformatige Mappe mit zeichnerischen Werken. Eine Nutzung ist nach vorheriger Absprache möglich.