Donnerstag, 29.10.2020 um 19:30 Uhr
Das gelbe Tagwerk
Lesung mit Bernhard Setzwein. Moderation: Patricia Preuß. Ort: Capitol, Bayreuther Str. 4

2010 erschien sein „Blaues Tagwerk“, nun setzt Bernhard Setzwein seine Aufzeichnungen in „Das gelbe Tagwerk“ (2020) fort, in dem er das letzte Jahrzehnt in Form von Tagebuchnotizen Revue passieren lässt, als „Alltagsflusen und Sternenstaub“, wie es im Untertitel heißt. Das können kurze Gedankenblitze, Wortspiele, Träume, Beobachtungen skurriler Alltagsszenen oder Kommentare zur Tagespolitik sein. Ausführlich beschreibt Setzwein Begegnungen mit anderen Autoren, etwa mit Eugen Gomringer, Gerhard Roth oder Kateřina Tučková. Bedauerlicherweise war auch der ein oder andere Nachruf zu schreiben, besonders bewegend der auf den tschechischen Lyriker Josef Hrubý. Außerdem erlaubt der Autor Einblicke in seine Werkstatt, etwa in die Arbeit am Roman „Der böhmische Samurai“(2016) oder dem Theaterstück „Resl unser“ (2019). Auch mehrwöchige Stipendienaufenthalte in in Horní Planá/Oberplan und Brno/Brünn sind im „Gelben Tagwerk“ festgehalten.

Bernhard Setzwein, der im April 2020 sechzig Jahre alt wurde, kann auf ein Werk mit zahlreichen Romanen und Theaterstücken, mit frühen Lyrikbänden und unzähligen Feuilletonbeiträgen fürs Radio blicken. Seit 2017 befindet sich ein Teilvorlass des Autors im Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg.

Eintritt: 10 €, ermäßigt 7 €.

 

 

 

Bitte beachten Sie, dass für den Besuch aller Veranstaltungen die jeweils aktuellen Verhaltensregeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie gelten, insbesondere Abstandsregeln und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Bitte melden Sie sich zu den Veranstaltungen unter Angabe Ihrer Kontaktdaten zum Zweck der Nachverfolgung von Infektionsketten an.

Der Kartenvorverkauf beginnt am 8.10.. Reservierungen nehmen wir unter 09661/8159590 oder per Email: info@literaturarchiv.de entgegen. Die Karten sind nummeriert und personalisiert und werden nach Eingang der Anmeldung vergeben, eine freie Platzwahl ist nicht möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Seite in Sozialen Netzwerken teilen: