Samstag, 13.07.2019 um 16:00 Uhr
Literatursommerfest
mit Ulrike Anna Bleier, Jaroslav Rudiš, Elmar Tannert und Anders Möhl Musik: Fo Latta

Das diesjährige Sommerfest steht ganz im Zeichen der böhmisch-bayerischen und deutsch-tschechischen Nachbarschaft. Zu Lesungen aus ihren aktuellen Romanen erwarten wir Ulrike Anna Bleier und Jaroslav Rudiš.
In Ulrike Anna Bleiers Roman „Bushaltestelle“, erschienen 2018 im lichtung verlag, verschlägt es die Hauptfigur Elke auf den Spuren ihrer Familiengeschichte nach Mähren. Die Triebkraft dazu liegt in ihrem schwierigen Verhältnis zu ihrer Mutter, von der sie sich abgelehnt fühlt. (18.00Uhr).
„Winterbergs letzte Reise“ von Jaroslav Rudiš, im Februar 2019 bei Luchterhand erschienen und für die short list des Leipziger Buchpreises nominiert, machen sich die zwei Helden mit der Eisenbahn auf den Weg durch Mitteleuropa und seine Geschichte seit dem Habsburger Reich, als Reiseführer dient der Baedeker aus den Jahr 1913. Mit diesem Buch hat der 1972 in Turnov geborene Autor erstmals einen Roman in deutscher Sprache geschrieben.
(20.00Uhr)
Die Autoren Elmar Tannert und Anders Möhl lotsen uns ab 16.00 Uhr durch das „Bierland Pilsen“, so der Titel ihres speziellen Kulturführers, der im ars vivendi verlag erschienen ist.
„Fo Latta“ heißt die Band um Mackl Strobl aus Amberg, die mit ihren Songs im reinsten Oberpfälzisch das Fest musikalisch bereichern wird. Seinen markanten „ou“-Laut hat der Oberpfälzischen Dialekt mit der tschechischen Sprache gemeinsam.

DenProgrammflyer mit weiteren Informationen gibt es hier.

Seite in Sozialen Netzwerken teilen: